SPD Kraichtal-Mitte

SPD Kraichtal-Mitte

SPD-Bundestagskandidat Patrick Diebold im Franz-Kast-Haus

Veröffentlicht am 19.05.2021 in Wahlen

„Applaus ist nicht genug“ – so bekräftigen viele Menschen ihre Wertschätzung für die Arbeit, die in den Pflegeberufen geleistet wird, nicht nur in Pandemiezeiten. Auch der Bundestagskandidat der SPD für den Wahlkreis Karlsruhe-Land bekundete bei einem Besuch des Franz-Kast-Hauses der AWO Karlsruhe-Land in Ettlingen seinen Respekt für die Leistung der Pflegekräfte. Zugleich überreichte er ihnen als Zeichen der Anerkennung ein kleines Präsent.

Im Gespräch in kleiner Runde, darunter Geschäftsführer Ramiro Henze, informierte sich Patrick Diebold über eine Vielzahl aktueller Themen. Nicht nur die Frage nach den Arbeitsbedingungen und der gerechten Entlohnung, sondern auch Aspekte der generalistischenPflegeausbildung, des Entlassmanagements von Krankenhäusern sowie rechtlicher Rahmenbedingungen spielten dabei eine Rolle. So bekam der Kandidat einen wertvollen Einblick in die Herausforderungen für die Altenpflege sowie die Anliegen und Forderungen an die Politik.

Am Ende wurde vereinbart, dass es nicht bei diesem Besuch bleiben soll: Patrick Diebold wird die Gelegenheit nutzen, auf einer Station mitzuarbeiten und dabei eigene Eindrücke aus dem Pflegealltag zu gewinnen.

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

28.07.2021 18:55 Bevölkerungsschutz vorantreiben und Katastrophe kritisch aufarbeiten
Nach der großen Hochwasser-Katastrophe mit über 170 Toten, vielen Hundert Verletzten und Milliardenschäden müssen wir unser Katastrophenschutzsystem auf den Prüfstand stellen und modernisieren. „Der Innenausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner Sondersitzung den Auftakt der parlamentarischen Aufarbeitung dieser Jahrhundertkatastrophe gemacht. Alle staatlichen Ebenen müssen sich nun selbstkritisch hinterfragen. In Abstimmung mit den Bundesländern müssen Veränderungen

27.07.2021 18:55 Nils Schmid zu Verfassungskrise in Tunesien
Der tunesische Staatspräsident Kais Saied hat in einem verfassungsrechtlich äußerst bedenklichen Schritt die Exekutivgewalt im Land übernommen, indem er den Premierminister abgesetzt und das Parlament für 30 Tage suspendiert hat. Damit wächst die Gefahr, dass Tunesien als einzige Demokratie in der Arabischen Welt in autoritäre Verhaltensmuster zurückfällt. „Die Berufung des Präsidenten auf den Notstandsartikel der

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online