SPD Kraichtal-Mitte

SPD Kraichtal-Mitte

Nachrichten zum Thema Ortsverein

Jahreshauptversammlung 2020

Am 23. Oktober 2020 fand die Jahreshauptversammlung unseres Ortsvereins SPD Kraichtal Mitte statt. Unsere Vorsitzende Barbara Lepold konnte eine Räumlichkeit - bei der wir die Corona-Regeln einhalten konnten - für die JHV organisieren. Diese fand in einem Nebenraum der Gaststätte des FSV Bahnbrücken statt. Alle Punkte an der Tagesordnung konnten in einem guten Tempo durchgearbeitet werden.

Es wurde unser neuestes Mitglied Dominik Wessel kurz vorgestellt, der Anfang des Jahres der SPD und dem OV Kraichtal-Mitte beitrat.

Dann begann die JHV mit dem ersten Tagesordnungspunkt der Begrüßung der Vorsitzenden, gefolgt von Ihrem Bericht. Danach kam der Kassenbericht und der Bericht der Kassenprüfer. Gefolgt vom Bericht der Fraktion und der Arbeitsgemeinschaften. Dann kam die Aussprache zu den Berichten.

Der nächste Tagesordnungspunkt war dann die Abstimmung zur Entlastung des Vorstandes, die einstimmig dafür ausfiel.

Als nächstes kam der neunte Tagesordnungspunkt, nämlich die Neuwahlen aller Ämter.

Wir begannen mit der Wahl der neuen Vorsitzenden, Ruth Roempert schlug dafür Barbara Lepold vor. Es gab keine weiteren Vorschläge und die Wahl fiel einstimmig für Barbara Lepold aus, die die Wahl annahm und weiterhin den 1. Vorsitz behielt. Dann kam die Wahl ihres Stellvertreters. Ruth Roempert schlug Hannelore Wick vor und Barbara Lepold schlug Dominik Wessel vor. Es kam zu einer geheim Wahl die mit einer Stimmenmehrheit für Dominik Wessel ausging, er nahm die Wahl an und wurde dann 2. Vorsitzender.

Als nächstes kam die Wahl des Kassierers, vorgeschlagen wurde Gerhard Baumann. Es gab keine weiteren Vorschläge, die Wahl fiel einstimmig für Ihn aus und er nahm die Wahl an.

Dann kam die Wahl der Kassenprüfer, Vorgeschlagen wurden Martin Roempert und Jochen Wick, die Wahl fiel einstimmig für die beiden aus. Sie nahmen beide die Wahl an.

Für die Wahl der Schriftführerin/des Schriftführers, wurde Ruth Roempert vorgeschlagen, es gab keine weiteren Vorschläge und die Wahl fiel einstimmig für sie aus. Sie nahm die Wahl an.

Zu guter letzt wurden die Delegierten und die Ersatzdelegierten gewählt. Zu den beiden 1. Delegierten wurden Martin Roempert und Dominik Wessel vorgeschlagen, die Wahl fiel einstimmig für sie aus und sie nahmen die Wahl an.

Anschließend diskutierten wir noch über die bevorstehende Bürgermeisterwahl und was es neues aus dem Gemeinderat gab. Nach dem Schlusswort beendeten wir erfolgreich die Corona Conforme Jahreshauptversammlung.

Herzlichen Glückwunsch noch an alle neu und wiedergewählten Amtsinhaber.

Wetter-Online

WebsoziInfo-News

07.03.2021 14:31 Frauentag: Keine Rückschritte zuzulassen!
Zum Internationalen Frauentag lenkt SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich den Blick auf die Frauen in den Ländern des Globalen Südens. Gerade diese stünden in der Pandemie besonders unter Druck. „Frauenrechte stehen in der Pandemie besonders unter Druck. Die Fortschritte, die Frauen und Mädchen in den letzten Generationen erkämpft haben, sind in Gefahr. Die Pandemie verdeutlicht die Ungleichheiten

07.03.2021 13:21 Dirk Wiese zur Einigung über Strafrechtsverschärfung bei sexuellem Missbrauch von Kindern
Die Koalition hat sich geeinigt, strafrechtlich schärfer gegen sexualisierte Gewalt gegen Kinder vorzugehen. Für SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese ein besonders wichtiger Schritt. „Bei der Bekämpfung von sexualisierter Gewalt gegen Kinder und Kinderpornografie ist die Verständigung der Koalitionsfraktionen ein besonders wichtiger Schritt. Gleichzeitig ist es die notwendige Reaktion auf die zahlreichen Missbrauchsfälle in den letzten Jahren. Die

07.03.2021 12:20 Gabriela Heinrich zum 20-jährigen Jubiläum des Deutschen Instituts für Menschenrechte
Das Deutsche Institut für Menschenrechte wird 20 Jahre alt! SPD-Fraktionsvizin Gabriela Heinrich würdigt die herausragende Arbeit und fordert eine bessere finanzielle Ausstattung des Instituts. „Seit 20 Jahren ist das Deutsche Institut für Menschenrechte eine starke Stimme für Menschenrechte in Deutschland. Heute ist das Institut nicht mehr aus unserer Menschenrechtspolitik wegzudenken. Es ist Dreh- und Angelpunkt

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online